www.autoteileprofi.de

Benutzerbewertung: 4.78 / 5

4.78 von 5 - 9 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Anleitung: Ausbau und Reinigung der Xenon Linse am BMW 3er E90/E91 LCI

Hi liebe Leute,

ich habe das Wochenende damit verbracht, meine Xenonlinsen zu reinigen, denn die waren, warum auch immer, fleckig. Und dazu wollte ich mal meine Erfahrungen mit den LCI Scheinwerfern niederschreiben und eine kleine Anleitung machen.

Vorab ist zu sagen, dass der Ausbau der Linseneinheit wirklich einfach ist, jedoch der Einbau um so schwerer, wer es also nicht unbedingt machen will oder muss, sollte davon absehen. Der Scheinwerfer kann nämlich ganz schnell kaputt sein.

An Werkzeug habe ich folgendes benutzt:

  • 8-er/10-er Nuss mit Ratsche
  • T20/T30 Torx (der T20 sollte sehr lang sein!)
  • ein Krallengreifer (sehr wichtig, damit man die Schrauben angeln kann)
  • Taschenlampe
  • Wagenheber und Radkreuz
  • langer Schlitzschraubendreher
  • Tupperdose (um den Xenonbrenner sicher und sauber wegzupacken)
  • Breites, dünnes Stoffband (in meinem Fall habe ich Geschenkband genommen)
  • Isopropanol und fusselfreier Lappen (zum Reinigen der Linse)
  • Handschuhe (um keine Fingerabdrück zu hinterlassen)

So sah das ganze vorher aus. War auf der Seite noch nicht so schlimm, aber auf der anderen dafür umso mehr.

1

2

Also, anfangen tut man damit, den Wagen erstmal auf einer Seite aufzubocken und zu sichern. Danach schraubt man das Rad runter und beginnt die Radhausverkleidung mit der 8-er und 10-er Nuss abzuschrauben. Das werde ich jetzt nicht näher beschreiben, denn dazu gibt es schon einige Anleitungen.

Nachdem das geschehen ist, hat man einen recht freien Blick auf die Rückseite des Scheinwerfers. Der große schwarze Deckel muss nun runter. Dazu mit dem 20er Torx die vier Schrauben lösen und den Deckel abnehmen. Links neben dem Deckel ist das Blinkermodul, welches im weitern Verlauf auch rausgebaut wird.

3

Als nächstes unbedingt den Stecker am Scheinwerfer abziehen, am Besten schon, bevor ihr den Deckel abschraubt.

4

Nachdem Deckel und Stecker ab sind, müsst ihr alle Stecker im Inneren abziehen, vom Brenner, der Fernlichtklappe, der Höhenverstellung (das runde Ding rechts unten) und (in meinem Fall) dem Kurvenlichtmotor. Dann nehmt ihr den Brenner raus und packt ihn sicher und staubfrei weg. Die Klammer, die den Brenner festhält habe ich auch abgemacht, muss aber nicht unbedingt.

5

Wenn das geschehen ist, dann kommt das Blinkermodul dran. Hier löst ihr die drei Torxschrauben und auch die Große (T30) davor, denn sonst bekommt ihr das Modul nicht raus. Wenn die Schrauben lose sind müsst ihr ein bißchen hin und her wackeln, damit das Teil rauskommt. Dann noch den Stecker davon abziehen und weglegen. Durch den Ausbau des Blinkermoduls hat man sehr viel mehr Platz.

6

7

8

9 

Nun geht es an die Linseneinheit. Hier müsst ihr die vier Torxschrauben lösen und am Besten mit dem Krallengreifer rausholen, bevor die sich in die Tiefen des Scheinwerfers verabschieden. Wenn die vier draußen sind, schraubt ihr die zwei Torxschrauben von der Höhenverstellung auch noch ab, das erhöht das Spiel im Scheinwerfer und macht es euch einfacher, die Einheit raus zu bekommen. Den Höhenverstellmotor aber nur lose schrauben, nicht rausbauen, das wäre unnötige Arbeit.

10

Jetzt kommt der Teil, vor dem ich am meisten Bammel hatte, der aber doch gar nicht so schwer ist, da der Scheinwerfer recht robust ist und man eigentlich nichts abbrechen kann. Das Problem ist jetzt nur, dass der Chromring, der von außen an der Linse sitzt in die Linseneinheit eingeclipst ist. Ich weiß nicht, ob es am Kurvenlicht liegt, oder ob es generell bei den LCI Scheinwerfern so ist, aber der Ring liegt nachdem ihr die Linseneinheit ausgebaut habt frei im Raum. Aber dazu später mehr.

Die Einheit bekommt ihr raus, indem ihr kräftig und mit Drehbewegungen dran zieht, bis dieser Chromring von der Halterung in der Linse springt. Wenn dieser runter ist, dann müsst ihr die ganze Einheit auf euch an, durch die Öffnung zwängen, dabei ist es hilfreich, die Einheit hin und her zu drehen. Irgendwann habt ihr die dann in den Händen.

11

12

13

Hier sieht man gut, was für ein Belag da schon drauf ist und wo die Clipse des Chromringes später wieder eingreifen müssen.

14

15

Jetzt könnt ihr die Einheit ein bißchen auseinander nehmen und vor allem reinigen. Die Linse ist nur die die Halterung geclipst, kann also raus genommen werden und schön sauber gemacht werden. Der Motor oben rechts ist übrigens der für das Kurvenlicht.

16

Nachdem ihr die Linse und alles andere schön sauber und fusselfrei gemacht habt gehtes jetzt an den Einbau. Für den braucht man echt Nerven und Geduld. Ich hoffe, ich kann euch näher bringen, wie ich es geschafft habe, diesen Chromring wieder auf die Linseneinheit aufzuclipsen.

Zu Erst schraubt man den Motor für die Höhenverstellung wieder fest um genug Stabilität in den Scheinwerfer zu bringen.
Wenn der fest ist, schneidet man zwei ca. 60 cm lange Stücke von dem Band ab. Mit dem Band wird der Chromring wieder auf die Linse geclipst.
Das Band fädelt man jetzt um den Ring drumherum, wobei dir drauf achten solltet, dass es nicht verdreht ist, das erschwert das raus ziehen und das ihr das nicht durch die Halterung der Linseneinheit fädelt, sonst schraubt ihr es am Ende mit fest und habt schöne Deko im Scheinwerfer.

Und achtet drauf, dass ihr den Ring schon so ausrichtet, dass die Haken auch in die Linseneinheit einclipsen können, also genau horizontal. Ich habe es am Besten hinbekommen, wenn ich das Band so verlegt habe:

17

18

19

Wenn das Band durchgefädelt ist, heißt es Geduld haben, ihr müsst die Linseneinheit erst mal wieder in den Scheinwerfer einschieben. Geht auch, wenn der Motor der Höhenverstellung festgeschraubt ist. Drehen und drücken sind hier die zwei Zauberworte.

Wenn die ganze Einheit wieder im Scheinwerfer ist, dann müsst ihr die schon mal in die richtige Position bringen und mit den vier Torxschrauben wieder festschrauben. Am Besten aber noch nicht ganz bombenfest, denn um den Ring drauf zu bekommen kann es hilfreich sein, an der Einheit rum zuwackeln. Durch die Öffnung vom Blinker kann man den einen Hacken ganz gut sehen und man kann abschätzen, wohin man ziehen muss. Man muss nämlich jetzt mit Hilfe der Bänder den Ring aufziehen. Hierbei ist drauf zu achten, dass der Ring sich nicht um 180 Grad verdreht hat. Das war bei mir erst so und ich hab das Teil auf verrecken nicht drauf bekommen. Vergleicht den Ring mit dem anderen Scheinwerfer um sicher zu gehen.

Jetzt nimmt man die Bänder (und evtl. den langen Schraubendreher zum Zurechtrücken) und versucht durch ziehen, wackeln und hin - her Bewegungen den Ring einzurasten. Der geht eigentlich recht leicht drauf, nur die Haken müssen in der richtigen Position liegen. Aber das müsst ihr selber schaffen, dafür gibt es keine Musterlösung.

Wenn der Ring drauf ist, zieht man die Bänder einfach raus und schraubt die Linseneinheit fest. Dann geht es in umgekehrter Reihenfolge weiter. Blinkermodul wieder rein, festschrauben und die große T30 Schraube nicht vergessen. Brenner und Halterklammer rein und die ganzen Stecker wieder anstecken. Verwechseln kann man hier eigentlich keinen, denn es sind alles Verschiedene.

Ich habe dann erst mal den Scheinwerferstecker wieder dran gemacht und das Licht angemacht um zu gucken, ob noch alles so funktioniert, wie es soll. Wenn alles passt, dann den großen Deckel wieder drauf und festschrauben. Danach die Radhausverkleidung wieder rein, das Rad drauf, mit Drehmoment anziehen und den Wagen ablassen.

Dann sollte es geschafft sein und man kann sich über das Ergebnis freuen, denn die Linsen sehen jetzt echt kristallklar aus.

Vorher:

20

Nachher

21

Das Wichtigste aber bitte nicht vergessen, Licht einstellen lassen.

Zum Schluss möchte ich nochmals sagen, dass das ziemlich gemeine Arbeit ist, den Chromring wieder drauf zuziehen, vor allem, wenn man es das Erste mal macht. Daher möchte ich niemandem raten, die Linsen auszubauen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Denn kaputt gehen kann immer was und die verdammten Dinger sind echt teuer. 


Diese Anleitung wurde uns von dem User Chilluphead aus dem E90-Forum.de zur Verfügung gestellt.

Drucken E-Mail

Anleitung suchen